Ferienhaus-Buchen

Ferienhäuser in Europa

Sommerland Toskana

Warme Sommerfarben aus roten Mohnfeldern grünen Hügellandschaften mit Olivenbäumen, Wein und Zypressen umgeben ein Ferienhaus in der Toskana ebenso, wie das Toskanische Archipel, die Mittelmeergrenze der Toskana. Die Insel Elba, die durch Napoleon weltweite Berühmtheit erlangte, ist das größte Eiland, das zum Toskanischen Archipel gehört. Daneben zählen auch Giglio und Giannutri sowie Capraia, Montecristo und Pianosa bzw. Gorgona zu den Inselschönheiten. Ein Ausflug in diese Gegend ist insbesondere für Taucher besonders lohnenswert. Hier kann man an einsamen Stränden romantische Zweisamkeit genießen, bizarre Felsen bestaunen und spannende Höhlen erforschen. Hinüber zu den Inseln gelangt man von Livorno oder Porto Santo Stefano via Fähre. Das Ferienhaus in der Toskana kann auch in der Chiantiregion liegen, die jeder sofort mit Wein in Verbindung bringt. Zwischen den beiden Flüssen Ombrone und Arno sowie den malerischen Städten Florenz und Siena findet man diese hügelige Landschaft, die auf eine wechselhafte Geschichte zurückblickt.

In Greve versammeln sich Weinkenner im September auf der Weinbaumesse. Mittelpunkt des Ortes ist die Piazza Matteotti, die mittlerweile dreieckig geformt ist. Um den Platz befinden sich Geschäfte, gemütliche Restaurants, Handwerker und die Kirche von Santa Croce, in deren Innerem sich etliche bemerkenswerte Gemälde befinden. Florenz gehört in jedem Fall in die Reiseplanung, wenn man sich für ein Ferienhaus in der Toskana entscheidet. Die Gründung der Stadt geht auf das Jahr 59 vor Christus zurück. Der typisch quadratische Grundriss der Gebäude und Straßen im Zentrum der Stadt lassen klar erkennen, dass die Römer, den Grundstein in der toskanischen Stadt legten. Den Höhepunkt erlebte Florenz im Mittelalter unter den Medici. Bemerkenswert sind vor allem die imposanten Bauwerke der Stadt, wie der Dom Santa Maria del Fiore, der sich an der Piazza del Duomo befindet. Die Uffizien waren zunächst für die Minister und Beamten gedacht. Nun haben zahlreiche alte Meisterwerke in ihnen einen würdigen Platz gefunden. Die Gebäude gehören zu den spektakulärsten Museen weltweit.

Auch der schiefe Turm von Pisa ist eine Sehenswürdigkeit der Toskana. Pisa liegt ebenso wie Florenz am Arno und beeindruckt mit architektonischen Meisterleistungen, wie dem Camposanto Monumentale mit seinen großartigen Fresken. Die Toskana lässt sich ausgezeichnet mit dem Rad oder zu Fuß entdecken. Unterwegs lohnt es sich, einzukehren und die toskanische Küche zu probieren. Traditionell werden die Speisen häufig mit Olivenöl zubereitet und dazu frischgebackenes Brot gereicht. Natürlich trinkt man gerne einen Wein dazu. Neben Mountainbiken ist auch das Golfen ein beliebter Sport. Der Circolo Golf dell’Ugolino in Grassina, unweit von Florenz ist einer der ältesten Golfplätze der Toskana.